Radio Argovia «90 Sekunden»: En Zauberer nimmt sin Zylinder - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

En Zauberer nimmt sin Zylinder

Alles Hokuspokus?

Hokuspokus. Wer kennt die Zauberformle scho ned. Es Wort, wo Chlii und Gross bimene Zaubertrick awende.

Aber wieso isch eigentlich Hokuspokus en Zauberformle? Es git mehreri Idee, wie das Hokuspokus z stand cho isch. Eini devo, führt uns direkt ind Theologie.

Frühner bis zum zweite Vatikanische Konzil sind in dr katholische Kirche d Messe in latinischer Sproch ghalte worde. S Problem isch do aber gsy, dass d Laie in der Kirche ned wirklich verstande gha hend, was de Priester jetzt genau verzählt. Au ned, wenn in de Eucharestiefier de wichtigi Satz gfalle isch. Hoc est enim Corpus meum – was soviel heisst wie, dies ist mein Leib.

Wenn de Priester also de Satz gsproche gha hät, hend d Laie in der Kirche gwüsst, dass jetzt en Verwandlig, öbis grossartigs passiert isch. Us Wein und Brot isch Bluet und Leib Christi worde. Will aber d Zuehörer de latinische Sproch ned mächtig gsy sind, hend sie de latinischi Satz: Hoc est enim corpus meum eifach versuecht nocherzspreche und sind denn uf Hokuspokus cho. So isch usere latinische theologische Formle en alltags Zauberformle worde.




AutorIn: Tanja Manz

Gesendet am 24. November 2014


Zum Detaileintrag auf www.landeskirchen-ag.ch...




Aufgeschaltet am 24. November 2014
zurück...
Beitrag anhören  

(MP3, 90 Sekunden, 2 MB)



Beiträge als Podcast

90 Sekunden Podcast
90 Sekunden Podcast für iTunes