Show/Hide Toolbars

WikiRef

Amtspflichten sind generell Pflichten, die sich aus einem Amt ergeben. Im kirchlichen Bereich sind dies zum Beispiel die Schweigepflicht von Kirchenpflege- und Kommissionsmitgliedern oder Wohnsitzpflicht und Residenzpflicht bei Ordinierten.

Die Amtspflicht der Ordinierten ergibt sich aus den Bestimmungen zum Disziplinarrecht. Dort heisst es: «Ordinierte Dienstnehmende verletzen ihre Amtspflichten insbesondere, wenn sie öffentlich durch Wort oder Schrift in der Darbietung der christlichen Lehre oder in ihrem gottesdienstlichen Handeln in Widerspruch zu den Grundsätzen der Evangelisch-Reformierten Landeskirche des Kantons Aargau treten.» Die Ordinierten verletzen ihre Pflichten auch, wenn sie auf andere Weise schuldhaft gegen die in der Ordination begründeten Pflichten verstossen oder gegen Pflichten, die sich aus ihrem Dienst- oder Treueverhältnis und ihrem Auftrag ergeben.

Zuständig für die Aufsicht der Ordinierten im Bereich ihrer Amtspflichten ist der Kirchenrat. Im Gegensatz dazu ist im Bereich der Verwaltungspflichten die Kirchenpflege zuständig.

icon_rechtliches

 

Rechtliche Grundlagen

 

 

 

§ 53 und § 55 DLD

 

Die Landeskirche versteht sich als lernende Organisation. Sie ist auf Rückmeldungen aus den Kirchgemeinden angewiesen. Bitte melden Sie uns fehlerhafte oder veraltete Einträge oder Wünsche für Ergänzungen und Erweiterungen an gemeindeberatung@ref-aargau.ch.