Show/Hide Toolbars

WikiRef

Es besteht keine Pflicht, dass die Kirchenpflege der Kirchgemeindeversammlung einen Jahresbericht vorlegt. In vielen Kirchgemeinden berichtet die Kirchenpflege aber freiwillig über ihre Tätigkeiten und über Vorkommnisse in der Kirchgemeinde.

Ein Jahresbericht ist nicht nur Ausweis über die geleisteten Arbeiten, sondern dient auch als Instrument zu Anregungen und Aussprachen und fördert den Dialog mit der Kirchgemeinde, was sich wiederum positiv auf konstruktive Diskussionen anlässlich der Kirchgemeindeversammlungen auswirken kann. Er dient zugleich als Rückschau, ob die gesteckten Ziele im vergangenen Jahr erreicht wurden. Im Bericht kann die Kirchenpflege auch selbst ihre Anliegen, Beobachtungen und Fragen zur Diskussion stellen und so den Dialog zwischen Behörde und Kirchgemeinde anregen.

Den Kirchgemeinden wird empfohlen, einen solchen Jahresbericht zu erstellen. Er sollte als Gemeinschaftswerk aller Ressortvorstehenden abgefasst und von der Kirchenpflege genehmigt werden.

 

Die Landeskirche versteht sich als lernende Organisation. Sie ist auf Rückmeldungen aus den Kirchgemeinden angewiesen. Bitte melden Sie uns fehlerhafte oder veraltete Einträge oder Wünsche für Ergänzungen und Erweiterungen an gemeindeberatung@ref-aargau.ch.