Show/Hide Toolbars

WikiRef

Der Mitarbeitendenkonvent ist ein informelles Organ des Austauschs zwischen der Kirchenpflege und den Angestellten. Strategien, Weisungen und Anliegen der Kirchenpflege kommen darin ebenso zur Sprache wie die Bedürfnisse und Anregungen der Mitarbeitenden. Gelegentliche Mitarbeitendenkonvente können das Wir-Gefühl stärken.

Viele Kirchgemeinden kennen einen Mitarbeitendenkonvent, in dem die ordinierten und die nicht ordinierten Mitarbeitenden ohne Beteiligung der Kirchenpflege zusammenarbeiten. Dieser Konvent dient dazu, die Aufgaben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kirchgemeinde zu besprechen. Eine Vorberatung der Traktanden der Kirchenpflege soll dem Meinungsaustausch dienen, darf aber nicht zu Vorabsprachen führen oder die Meinungsbildung der Kirchenpflege blockieren.

Die ordinierten Mitarbeitenden einer Kirchgemeinde sind zur Zusammenarbeit untereinander und mit den nicht ordinierten Mitarbeitenden verpflichtet. In welcher Form sie dies tun, ist nicht zwingend vorgeschrieben.  

icon_rechtliches

 

Rechtliche Grundlagen

 

 

 

§ 19 DLD

 

Die Landeskirche versteht sich als lernende Organisation. Sie ist auf Rückmeldungen aus den Kirchgemeinden angewiesen. Bitte melden Sie uns fehlerhafte oder veraltete Einträge oder Wünsche für Ergänzungen und Erweiterungen an gemeindeberatung@ref-aargau.ch.