Show/Hide Toolbars

WikiRef

Beabsichtigt eine Kirchenpflege, die Anstellung einer ordinierten Person auf eine neue Amtsperiode hin nicht zu erneuern, so kann sie durch Beschluss ihren Wahlvorschlag zuhanden der Stimmberechtigten an der Urne verweigern. 20 Stimmberechtigte können aber eine ordinierte Person zur Wahl vorschlagen. Ohne Wahlvorschlag kann eine ordinierte Person nicht gewählt werden.

icon_rechtliches

 

Rechtliche Grundlagen

 

 

 

§ 73 Kirchenordnung

Es ist gut denkbar, dass bei einem Nicht-Wiederwahl-Verfahren Rechtsmittel ausgeschöpft werden. Deshalb ist es wichtig, Formfehler zu vermeiden.

1.hmtoggle_arrow0        Eröffnung des rechtlichen Gehörs

2.hmtoggle_arrow0        Beschluss der Kirchenpflege

3.hmtoggle_arrow0        Wahlvorschlag durch Stimmberechtigte

 

Die Landeskirche versteht sich als lernende Organisation. Sie ist auf Rückmeldungen aus den Kirchgemeinden angewiesen. Bitte melden Sie uns fehlerhafte oder veraltete Einträge oder Wünsche für Ergänzungen und Erweiterungen an gemeindeberatung@ref-aargau.ch.