Die Abdankung

Wenn Menschen um einen Angehörigen oder eine Angehörige trauern, sind christlicher Zuspruch, Trost und Begleitung Sinn und Aufgabe der Abdankung. Der Pfarrer oder die Pfarrerin und Ihre Kirchgemeinde stehen ihnen dabei zur Seite. Die Abdankung ist kostenlos, wenn der oder die Verstorbene Mitglied der Kirche war.

Besondere Wünsche für die Gestaltung der Abdankung werden nach Möglichkeit erfüllt. Zur weiteren Begleitung in der Trauer steht Ihnen die Pfarrerin oder der Pfarrer selbstverständlich auch nach der Abdankung zur Seite. Voraussetzung für eine kirchliche Abdankung ist die Mitgliedschaft der verstorbenen Person in der Reformierten Kirche. Ausnahmen sind möglich und liegen im Ermessen der Pfarrerin oder des Pfarrers und der Kirchenpflege.


Ort, Zeit und Form der Abdankung

In der Regel legt das Zivilstandsamt der Gemeinde in Absprache mit den Angehörigen den Termin und den Ort für Abdankung Beisetzung fest - meistens die örtliche Kirche. Es ist auch möglich, die Abdankungsfeier im Krematorium oder an einem anderen Ort durchzuführen. Die Abdankung findet in der Regel vor oder nach der Beisetzung auf dem Friedhof in Form eines öffentlichen Gottesdienstes statt. Die Angehörigen nehmen mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer Kontakt auf, um einen Termin für das Trauergespräch festzulegen.



Manchmal wird eine Abdankung nur «im engsten Familienkreis» gewünscht. Den Kreis der Personen zu beschränken, die Abschied nehmen dürfen, kann jedoch problematisch sein. Oft wird die Vielzahl der Beziehungen unterschätzt, die im Laufe eines Lebens entstanden sind und die durch eine öffentliche Feier einen würdigen Abschluss finden können.

Art der Bestattung

Die Art der Bestattung besprechen die Angehörigen mit dem Zivilstandsamt und berücksichtigen dabei den Wunsch des Verstorbenen. Sie können wählen zwischen Erdbestattung oder Kremation. Bei einer Kremation kenn eine Feier mit dem Sarg vor der Kremierung oder anschliessend mit der Urne durchgeführt werden.

Ort und Zeit

In der Regel legt das Zivilstandsamt der Gemeinde den Termin und in der Regel die örtliche Kirche als Ort für die Beisetzung fest. Es ist auch möglich die Abdankungsfeier im Krematorium oder an einem anderen Ort durchzuführen.
Die Abdankung findet in der Regel vor oder nach der Bestattung auf dem Friedhof in Form eines öffentlichen Gottesdienstes statt.
Manchmal wird eine Abdankung nur «im engsten Familienkreis» gewünscht. Den Kreis der Personen zu beschränken, die Abschied nehmen dürfen, kann jedoch problematisch sein. Oft wird die Vielzahl der Beziehungen unterschätzt, die im Laufe eines Lebens entstanden sind und die durch eine öffentliche Feier einen würdigen Abschluss finden können.

Kosten für Mitglieder und Nichtmitglieder

Die Abdankung ist kostenlos, wenn der oder die Verstorbene Mitglied der Kirche war.


Abdankungen für eine Person, die nicht in der Kirche ist, sind Ausnahmen, über die das Pfarramt in Absprache mit der Kirchenpflege entscheidet.

Mehr Informationen zu kirchlichen Handlungen für Nichtmitglieder

Mehr zum Thema