Aufgaben der Landeskirchlichen Dienste

Die Kirchgemeinden sind für die Erfüllung ihrer Aufgaben auf lokaler und zum Teil auch regionaler Ebene verantwortlich. Was nicht in der Kirchgemeinde oder auf regionaler Ebene angegangen werden kann, wird auf der kantonalen Ebene von den Landeskirchlichen Diensten ausgeführt, die vom Kirchenrat geführt werden.

Die wichtigste Aufgabe der Landeskirchlichen Dienste ist es – neben den überregionalen Tätigkeiten –, die Kirchgemeinden und ihre Mitarbeitenden in ihrer Arbeit zu unterstützen. Die Landeskirchlichen Dienste werden von einer fünfköpfigen Geschäftsleitung geführt, die sich aus den Leitungen der vier Bereiche unter dem Vorsitz des Kirchenratspräsidiums zusammensetzt. Die Fachstellen der Landeskirchlichen Dienste sind in vier Bereiche aufgeteilt, die von den Bereichsleitungen geführt werden. Dazu kommt die Stabsstelle Kanzlei.

1. Bereich Gemeindedienste

In der reformierten Tradition haben sich drei Grundaufgaben der Kirche als besondere kirchliche Dienste herausgebildet: die Verkündigung, die Diakonie und
die Leitung der Gemeinde. Der Bereich «Gemeindedienste» mit den beiden Teams «Gemeindeleitung» und «Bildung» unterstützt die Mitarbeitenden der Kirchgemeinden bei diesen drei Grundaufgaben mit Beratung, Konzepten und vielfältigen Angeboten im Bildungsbereich.


Zum Team «Gemeindeleitung» gehören: Diakonie, Palliative Care, Gemeindeberatung, Gemeindeentwicklung, Gottsdienst/Musik und Weltweite Kirche.
Zum Team «Bildung» gehören: Erwachsenenbildung (inkl. Studienleitung des Tagungshauses Rügel) und Fachstellen im Pädagogischen Handeln: Kirchlicher Religionsunterricht und Fachstelle Jugend.

2. Bereich Seelsorge und kantonale Dienste

Die Mitarbeitenden des Bereichs «Seelsorge und kantonale Dienste» wenden sich in der Seelsorge und im Unterricht an kantonalen Schulen den einzelnen Menschen zu und geben ihnen die christliche Botschaft in wichtigen Lebenssituationen und während des Erwachsenenwerdens mit auf den Weg. Sie wirken in kantonalen oder überregionalen Institutionen wie Spitälern und kantonalen Schulen und erbringen dort Leistungen für die Kirchgemeindemitglieder.

Zum Team "Spitäler und Kliniken" gehören die Seelsorgerinnen und Seelsorger in kantonalen Spitälern in Aarau und Baden, in der Klinik Barmelweid und den Psychiatrischen Diensten in Königsfelden sowie in der Klinik Hirslanden in Aarau. Zum Team "Spezialseelsorge" gehören: Gastroseelsorge, Seelsorge in Gefängnissen, Polizeiseelsorge, Gehörlosenpfarramt Nordwestschweiz, Seelsorge für Menschen mit Behinderungen. Die Seelsorge in Pflegeheimen und anderen therapeutischen Einrichtungen wie Rheumakliniken, Suva-Klinik Bellikon wird von Beauftragten ausgeführt.

Zum Team "Kantonale Schulen" gehören: die Kirchliche Arbeit an kantonalen Schulen und die Fachstelle Religion im Campus Brugg-Windisch der Fachhochschule Nordwestschweiz.

3. Bereich Gesamtkirchliche Dienste

Der Bereich «Gesamtkirchliche Dienste» nimmt Aufgaben im Blick auf die gesamte Landeskirche wahr. Für den Kirchenrat und die Synode bearbeitet er theologische und rechtliche Themen und ist für die theologischen und rechtlichen Grundlagen der Landeskirche zuständig. Er unterstützt den Kirchenrat bei der Aufsicht über Dekanatsleitungen, Kirchenpflegen, ordinierte Dienste und Kuratorien. Er koordiniert die Aus- und Weiterbildung der kirchlichen Berufe sowie die kirchliche Personalentwicklung. Der Bereich ist verantwortlich für die öffentliche und interne Kommunikation der Landeskirche, Mitgliedermarketing, Events und Kampagnen. Auf allen Ebenen der Landeskirche fördert er das genderbewusste Arbeiten, berät in Gleichstellungsfragen und ist Anlaufstelle bei Grenzverletzungen und sexuellen Übergriffen.

Zum Bereich gehören vier Fachstellen: Theologie und Kirche, Rechtsdienst, Kommunikation und Frauen, Männer, Gender.

4. Bereich Zentrale Dienste

Der Bereich «Zentrale Dienste» erbringt unterstützende Dienstleistungen für den Betrieb der Landeskirchlichen Dienste und in einem speziellen Segment auch für Kirchgemeinden in den Bereichen Finanzen, Liegenschaften, Personal, Informatik, Hausdienste und Empfang.

Dazu gehören die Finanzverwaltung und die Buchhaltung, Liegenschaften, Personaladministration, Empfang und Informatik.

Mehr zum Thema