Reformierter Frauentisch

Der Reformierte Frauentisch ist eine im Januar 2002 gegründete Arbeitsgemeinschaft Aargauer Frauenorganisationen und Fachstellen der Reformierten Landeskirche, die reformierte Frauenarbeit im Aargau koordiniert und vernetzt.

Der Reformierte Frauentisch und seine Ziele

  • Der Frauentisch ermöglicht Vernetzung und Koordination evangelischer Frauenarbeit im Aargau und erleichtert die Kommunikation.
  • Der Frauentisch öffnet den Zugang zu wichtigen Informationsressourcen.
  • Der Frauentisch bildet eine wertvolle, gemeinsame Plattform für den Erfahrungsaustausch zwischen kirchlichen Mitarbeiterinnen und Frauen, die sich in der nicht institutionalisierten Freiwilligenarbeit engagieren.
  • Der Frauentisch erkennt frauen- und sozialpolitische Themen, nimmt sie auf und gibt in Absprache mit dem Kirchenrat Stellungnahmen ab.
  • Am Frauentisch wird ein vielseitiges Fachwissen eingebracht und ausgetauscht. Vorhandene sowie neu entstehende Ressourcen werden gezielt genutzt. Damit werden die Kräfte gebündelt.

Der Frauentisch trifft sich zweimal im Jahr.

Es sind vertreten und arbeiten mit:

  • Aargauische Ev. Frauenhilfe
  • Arbeitskreis Bazarfrauen für mission 21
  • Fachstelle Frauen, Männer, Gender
  • Fachstelle weltweite Kirche
  • HEKS Regionalstelle AG/SO
  • Sekretärinnen
  • Sozialdiakoninnen
  • Stiftung Hilfe für Mutter und Kind
  • Verein kirchlicher Unterricht
  • Weltgebetstagsfrauen
  • weitere vernetzte Organisationen: Fachgruppe Freiwilligenarbeit/ Theologinnen/ ökumenisches FrauenKirchenFest/ Fachstelle kirchlicher Religionsunterricht.

Ihre Ansprechpersonen

  • Kerstin Bonk
    • Kerstin Bonk
      • Pfarrerin
      • Fachstelle Frauen, Männer, Gender
      • Prävention
    • zum Profil