Corona Empfehlungen - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · kirche@ref-aargau.ch


Startseite Kontakt Sitemap WikiRef ___________________

Corona The world is temporarly closed
Foto:

Coronavirus: Gottesdienste und Veranstaltungen nur noch bis 50 Personen mit Masken und Abstand

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (2019-nCoV) gelten nach wie vor besondere Vorschriften zu Veranstaltungen, Singen und Verhaltensregeln (Hygiene, Abstand halten, Gesichtsmasken. Seit 12. Dezember bis 22. Januar sind nur noch Gottesdienste und religiöse Feiern bis 50 Personen erlaubt, sofern die Hygienevorschriften eingehalten werden können.

Am 24., 25. und 31. Dezember und 1. Januar werden wieder ökumenische Gottesdienste auf Tele M1 ausgetrahlt. Empfehlungen von und für Kirchgemeinden, wie sie Gottesdienste online feiern und das geistliche und gemeinschaftliche Leben gestalten können, finden Sie auf dieser Seite.



  • Vom 12. Dezember bis mindestens 22. Januar sind alle öffentlichen Veranstaltungen - auch der Kirchgemeinden - verboten. Erlaubt sind lediglich Gottesdienste und explizit religiöse Feiern mit höchstens 50 Personen, vorausgesetzt die Kirche ist gross genug, um den vorgeschriebenen Abstand einzuhalten und die nötigen Schutzkonzepte liegen vor und werden umgesetzt.
  • Seit 9. Dezember ist gemeinsames Singen an kirchlichen Veranstaltungen verboten. Es ist nur noch im Familienkreis und in der obligatorischen Schule erlaubt. Im Gottesdienst darf eine/r professionelle/r Sänger/in solistisch auftreten.
  • Notwendige Versammlungen von politischen Institutionen, z.B. Parlamente, dürfen weiterhin stattfinden. Dazu gehören auch die Synode der Landeskirche und die Kirchgemeindeversammlungen - immer unter Einhaltung der Schutzmassnahmen.
  • Die Fernsehgottesdienste auf Tele M1 werden wieder aufgenommen und am 24. und 25. Dez. sowie an Silvester und Neujahr ausgestrahlt. Während der ersten Welle wurden sie vom 22. März bis zum 7. Juni  ausgestrahlt.
  • Seit 20. Oktober 2020 gilt eine generelle Pflicht zum Tragen von Gesichtsmasken in allen öffentlichen Räumen, also auch in Kirchgemeindehäusern und Kirchen, und an allen öffentlichen Veranstaltungen.
  • Chorproben und Auftritte: sind seit dem 29. Oktober für alle Laienchöre aufgrund der Weisungen des Bundesrats verboten.
  • Schutzkonzept: In jedem Fall muss die Kirchgemeinde ein für ihre Situation angepasstes Schutzkonzept für die Durchführung der Gottesdienste (und anderer Feiern) ausgearbeitet haben und vorweisen können. Auf WikiRef gibt es eine Vorlage für dieses Schutzkonzept. Besonders erwähnenswert sind folgende Punkte: 1. Für jede gottesdienstliche Veranstaltung ist eine verantwortliche Person zu bestimmen, die für die Einhaltung der vorgeschriebenen Schutzmassnahmen und der Distanzregeln sorgt. 2. Nur wenn keine genügende Gewähr dafür besteht, dass die Distanzregeln eingehalten werden können, muss eine Präsenzliste geführt werden (nur Name und Telefonnummer). Diese ist mindestens 14 Tage aufzubewahren, damit bei einem Infektionsfall die Kontaktketten im Nachhinein verfolgt werden können. Danach muss sie gelöscht werden.
    Die wichtigsten Entscheidungen und Massnahmen liegen im WikiRef «Schutzkonzept der Kirchgemeinden» vor.
  • Die Kirchen durften zur persönlichen Andacht und zum Gebet offen bleiben (allerdings ohne dass sich spontan Personen zu Veranstaltungen versammeln).
  • Trauerfeiern in geschlossenen Räumen wie Abdankungshallen oder Kirchen sind bis 50 Personen gestattet, wenn die Hygiene- und Abstandsvorschriften eingehalten werden können. Beisetzungen auf dem Friedhof sind erlaubt.
  • Taufen und Trauungen sind bis 50 Personen möglich.
  • Konfirmationen sind möglich, aber nur bis 50 Personen.
  • Kirchlicher Religionsunterricht: ist unter Einhaltung der vorgeschriebenen Schutzmassnahmen wieder möglich. Eine vorgängige Absprache mit der örtlichen Schulleitung ist notwendig.
  • Seelsorgegespräche und Beratungen: sind wieder möglich - dafür gibt es ein spezielles Schutzkonzept.
  • Kirchgemeindeversammlungen sind wieder möglich. Die Frist zur Genehmigung der Rechnung 2019 durch die Kirchgemeindeversammlungen wurde vom Kirchenrat bis zum 31.12.2020 verlängert.

Über weitere Massnahmen werden die Kirchgemeinden bei einer wesentlichen Veränderung der Situation per Mail informiert. Die regelmässigen Briefe, meistens zwei pro Woche, wurden mit dem 30. Brief vom 22. Juni eingestellt.



Aufgeschaltet am 12. Januar 2021
zurück...
Weitere Informationen
42. Brief vom 19. Januar 2021
41. Brief vom 15. Januar 2021
40. Brief vom 21. Dezember 2020
39. Brief vom 14. Dezember
38. Brief vom 8. Dezember (speziell zum Singen)
37. Brief vom 3. November (Ausführungen zu verschiedenen Themen)
36. Brief vom 29. Oktober (neue Weisungen Bundesrat, maximal 50 Personen)
35. Brief vom 20. Oktober (Neue Verschärfungen, Maskentragepflicht)
34. Brief vom 16. September (Vorgehen bei Infektions- und Verdachtsfällen)
33. Brief vom 19. August (Verlängerung bis September)
32. Brief vom 11. August (Chorproben)
31. Brief vom 16. Juli (100 - 1000)
30. Brief vom 23. Juni (weitgehende Öffnung)
29. Brief vom 9. Juni
28. Brief vom 2. Juni
27. Brief vom 28. Mai (Alle Veranstaltungen wieder möglich)
26. Brief vom 26. Mai (Ergänzungen zu Regeln für Gottesdienste)
25. Brief vom 20. Mai (Gottesdienste ab 28. Mai möglich)
24. Brief vom 15. Mai
23. Brief vom 11. Mai
22. Brief vom 8. Mai
21. Brief vom 6. Mai
(Bewilligung Religionsunterricht nach dem 11. Mai 2020)
20. Brief vom 5. Mai (mit Informationen zum Pädagogischen Handeln)
19. Brief vom 29. April (mit Informationen zu Schutzkonzepten und Hinweisen zum Merkblatt Seelsorge)
18. Brief vom 24. April
17. Brief vom 21. April
16. Brief vom 17. April (erste Lockerung der Massnahmen)
15. Brief vom 14. April
14. Brief vom 9. April (Ostern)
13. Brief vom 7. April (neue Bestimmungen für Trauerfeiern)
12. Brief vom 3. April
11. Brief vom 31. März
10. Brief vom 27. März (neue Bestimmungen für Beerdigungen)
9. Brief vom 24. März
8. Brief vom 20. März
7. Brief vom 17. März 2020 (Keine Gottesdienste, keine Veranstaltungen mehr)
6. Brief vom 13. März (Verbot von Veranstaltungen über 100 Personen, Einstellen des Unterrichts)
5. Brief vom 12. März an die Kirchgemeinden
4. Brief vom 9. März an die Kirchgemeinden

Weitere Antworten zu speziellen Fragen und Unterlagen für die Kirchgemeinden finden Sie auf speziellen Seiten im WikiRef.

Die Sonderverordnung des Bundes vom 19. Juni.
Website des Kantons Aargau zum Corona-Virus

Allgemeine Informationen:
Hände waschen
Hygienemasken
Schnäuzen Niesen Spucken Husten
Verhalten in der Öffentlichkeit
Verhaltensmassnahmen
Gegenstände Oberflächen reinigen

Weitere Informationen auf der Website des Bundesamts für Gesundheit (BAG) z.B. Video zum richtigen Händewaschen.