Pädagogisches Handeln

«Pädagogisches Handeln» nennt sich das religionspädagogische Konzept der Reformierten Landeskirche Aargau und ihrer Kirchgemeinden, das die Kinder vom Kleinkindalter bis zum Erwachsenenalter in verschiedenen Stufen begleitet. Dabei steht der Gedanke im Zentrum, dass Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und deren Eltern oder Erziehungsberechtigten sowohl die Adressaten als auch die Mitwirkenden bei allen Angeboten sind.

Das Pädagogische Handeln (PH) setzt sich aus fünf altersspezifischen Teilen zusammen:

PH1 = Kinder im Vorschulalter, Eltern, Erziehungsberechtigte
PH2 = Kinder im Primarschulalter
PH3 = Teenager
PH4 = Jugendliche
PH5 = Junge Erwachsene


Realisiert wird das PH im Religionsunterricht, im gottesdienstlichen Feiern und in der freizeitlichen Kinder- und Jugendarbeit. Seine inhaltliche Hauptlinie kommt von der Taufe her oder führt auf die Taufe hin.

Im Pädagogischen Handeln befassen sich die «Fachstelle Kirchlicher Religionsunterricht» und die «Fachstelle Jugend» mit den religionspädagogischen Aufgaben im Vorschul- und Schulalter, in der Kinder- und Jugendarbeit, in der Arbeit mit jungen Erwachsenen.

Mehr zum Thema