Seelsorge im Lindenfeld Suhr - spezialisierte Pflege und Geriatrie

Die Institution Lindenfeld wird getragen von einem Gemeindeverband mit 31 Gemeinden aus dem Grossraum Aarau. Im Lindenfeld werden pflegebedürftige Personen ab dem 18. Lebensjahr aufgenommen, die eine dauernde Betreuung, nicht aber eine intensive ärztliche Behandlung benötigen. Seelsorge richtet sich an Patienten, deren Angehörige und Mitarbeitende, besucht auf der Station und am Krankenbett, unterstützt bei der Bewältigung von Krankheit, Trauer und Leid, betet, feiert Rituale und Sakramente.

Auf der Temporärabteilung wird angeboten: Übergangspflege mit intensiven Therapien, Ferien- und Entlastungsaufenthalte, geriatrische Rehabilitation, z.B. nach einem Spitalaufenthalt, zur Vorbereitung auf die Rückkehr nach Hause und die Aufnahme von Pflegenotfällen von zu Hause. Auf den Abteilungen eins und zwei werden zwei geschützte Abteilungen für mobile demente Menschen geführt.

Seelsorge im Lindenfeld

Wenn Sie mit einer Seelsorgerin reden möchten über das, was Sie bewegt, über sich, die Krankheit, das Leben, über Ängste und Hoffnungen, über all die Gefühle, die ein Lindenfeldaufenthalt mit sich bringen kann; wenn Sie das Bedürfnis haben nach einem Gebet, nach einer Krankensalbung oder dem Abendmahl, ich bin gerne für Sie da. Ich stehe unter Schweigepflicht und freue mich, Ihnen zu begegnen. Sie treffen mich gewöhnlich montags und donnerstags, sowie am Freitag vormittags im Haus.


Zu den Aufgaben gehört auch jährlich ein hausinternes Weiterbildungsangebot für das Personal, in Zusammenarbeit mit der katholischen Seelsorge.

Gottesdienste

Jeweils am Freitagmorgen findet von 10.00 h bis ca. 10.30 h ein Gottesdienst statt. Er ist alternierend reformiert oder römisch-katholisch.
Im Verlauf des Kirchenjahres feiern wir auch gemeinsam ökumenische Gottesdienste.

Ökumenische Seelsorge in Aargauer Spitälern und Kliniken

Die Seelsorge wird von den Aargauer Landeskirchen ökumenisch geführt, das heisst die reformierten und katholischen Seelsorgerinnen und Seelsorger besuchen Patientinnen und Patienten unabhängig von deren Konfession oder Religionszugehörigkeit. Sie sind je für einzelne Stationen der Klinik zuständig. Sie vermitteln aber gerne auf Wunsch Kontakte zu Seelsorgerinnen und Seelsorgern einer anderen Konfession oder auch einer anderen Religion.

Ihre Ansprechpersonen

  • Drabe Audrey