OrR↗ PDF235.100

Reglement über die Organisation des Kirchenrats und der Landeskirchlichen Dienste (OrR)

Vom 24. November 2004 (Stand 01. Januar 2021)

Die Synode der Evangelisch-Reformierten Landeskirche des Kantons Aargau,

gestützt auf Art. 7 Abs. 2 Organisationsstatut1 und § 104 Ziff. 8 und 9 und § 113 Abs. 2 Kirchenordnung2,

beschliesst:

I.Grundsatz

§ 1

Ziel und Zweck

1Das Reglement soll gewährleisten, dass der Kirchenrat die ihm durch die Kirchenordnung und die Synode übertragenen Aufgaben wirkungsvoll und unter möglichster Schonung der Mittel ausführen kann.

2Der Kirchenrat gewährleistet eine einfache und überschaubare Organisation mit klaren Über- und Unterstellungen. Er achtet dabei auf die sachgerechte Verteilung der strategischen (gesamtverantwortlichen) und operativen (handlungsorientierten) Kompetenzen.

3Der Kirchenrat regelt die Einzelheiten der Organisation, insbesondere der Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung sowie des Finanzhaushalts und der Verwaltung der Finanzen, in einer Verordnung3.4

§ 2

Geltungsbereich

1Das Organisationsreglement gilt für den Kirchenrat und die Landeskirchlichen Dienste5.

2Die Kirchgemeinden werden vom Geltungsbereich dieses Reglements nicht erfasst.

II.Organisation

§ 36

Kirchenrat

1Der Kirchenrat nimmt als Kollegialbehörde die Gesamtleitung der Landeskirchlichen Dienste wahr.

2Der Kirchenrat nimmt die Dienstaufsicht über die Landeskirchlichen Dienste wahr.

3Der Kirchenrat delegiert die Geschäftsführung der Landeskirchlichen Dienste einschliesslich der damit verbundenen Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortungen seinem Präsidium. Die Geschäftsleitung regelt die Stellvertretung der Geschäftsführung. Das Präsidium ist dem Kirchenrat gegenüber als Kollegialbehörde zu umfassender Auskunft über alle Angelegenheiten der Geschäftsführung verpflichtet.

4Der Kirchenrat schafft eine zweckmässige Verwaltungsorganisation. Er passt bei Bedarf die Verwaltungsorganisation veränderten Verhältnissen an.

5Der Kirchenrat veranlasst mindestens einmal jährlich eine Überprüfung der Ziele und Aufgaben der Landeskirchlichen Dienste und deren Erfüllung. Er erstattet der Synode darüber Bericht.

6Der Kirchenrat weist in der Jahresrechnung die insgesamt besetzten Stellenprozente der Landeskirchlichen Dienste per 31.12. des Rechnungsjahres detailliert aus. Vergleichend sind die Vorjahreszahlen aufzuführen.

7Der Kirchenrat ist verpflichtet, die Öffentlichkeit über Angelegenheiten von allgemeinem Interesse sowie Tätigkeiten des Kirchenrats und der Landeskirchlichen Dienste nach den Vorschriften des Gesetzes über die Information der Öffentlichkeit, den Datenschutz und das Archivwesen (IDAG) vom 24. Oktober 20067 zu informieren.

8Die Sitzungen des Kirchenrats sind nicht öffentlich.

§ 4

Aufgehoben.8

§ 5

Aufgehoben.9

§ 610

Organisation des Kirchenrats

1Der Kirchenrat bestimmt unter Vorbehalt der Wahlbefugnisse der Synode und unter Vorbehalt von § 107 KO11 und der §§ 7 und 8 nachstehend seine innere Organisation und Arbeitsweise grundsätzlich selbst. Für seine Tätigkeit als Kollegialbehörde kann der Kirchenrat eine Verordnung12 erlassen. Insbesondere verteilt er unter sich Aufgaben und Mandate.

2Der Kirchenrat erledigt jene Geschäfte selbst, die auf Grund ihrer Bedeutung nicht an nachgeordnete Stellen delegiert werden können.

3Der Kirchenrat kann für bestimmte Aufgabenbereiche aus seiner Mitte Ausschüsse und Delegationen bilden, welche die Geschäfte des Kirchenrats vorbereiten oder einzelne Geschäfte von geringer Tragweite abschliessend behandeln.

§ 713

Geschäftsleitung, Bereiche, Stabsstellen

1Der Kirchenrat gliedert die Landeskirchlichen Dienste in Bereiche.

2Der Kirchenrat unterhält zu seiner Unterstützung Stabsstellen und kann Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Stabsfunktionen zuweisen.

3Die Geschäftsführung und die Bereichsleitungen bilden die Geschäftsleitung unter dem Vorsitz der Geschäftsführung.

4Der Kirchenrat teilt den Stabsstellen die Stellenprozente zu. Der Kirchenrat teilt den Bereichen insgesamt die Stellenprozente zu. Über die Aufteilung der Stellenprozente innerhalb der Bereiche entscheidet die Geschäftsleitung.

5Über die weitere Unterteilung der Bereiche in Fachstellen entscheidet die Geschäftsleitung.

6Die Bereiche und Stabsstellen handeln in den ihnen vom Kirchenrat übertragenen Aufgaben in eigenem Namen, jedoch unter Aufsicht des Kirchenrats.

7Die vom Kirchenrat eingesetzten Kommissionen sind in der Regel einem Bereich oder einer Stabsstelle zuzuteilen.

III.Kompetenzdelegation und Einsprache

§ 814

Kompetenzdelegation

1Der Kirchenrat kann durch Verordnung15 oder Beschluss die ihm durch die Kirchenordnung zugewiesenen Entscheidkompetenzen für bestimmte Sachgebiete oder einzelne Aufgaben an die Geschäftsleitung, einen Bereich, eine Stabsstelle beziehungsweise an eines oder mehrere seiner Mitglieder delegieren.

2Die Geschäftsleitung unterbreitet dem Kirchenrat die durch sie oder die Bereiche bearbeiteten Geschäfte. Die Bereiche können in begründeten Fällen wichtige Geschäfte dem Kirchenrat direkt zum Entscheid unterbreiten.

3Die Stabsstellen unterbreiten die durch sie bearbeiteten Geschäfte direkt dem Kirchenrat.

§ 916

Einsprache

Überträgt der Kirchenrat Entscheidkompetenzen im Sinn von § 8 dieses Reglements an nachgeordnete Stellen, ist gegen deren Verfügungen bei Vorliegen der notwendigen verfahrensrechtlichen Voraussetzungen die Einsprache im Sinne von § 143 Kirchenordnung17 gegeben.

IV.Schlussbestimmungen18

§ 10

Aufhebung bisherigen Rechts

1Dieses Reglement ersetzt das Reglement über die Organisation der landeskirchlichen Dienste vom 22. November 2000.

2Durch dieses Reglement werden der Synodalbeschluss über die Organisation von Sekretariat und Verwaltung der Evangelisch-Reformierten Landeskirche des Kantons Aargau vom 27. Mai 1943 (SRLA 236.200) und die Vollziehungsverordnung über die Organisation von Sekretariat und Verwaltung der Evangelisch-Reformierten Landeskirche des Kantons Aargau vom 24. Juni 1943 (SRLA 236.210) aufgehoben.

§ 11

Inkrafttreten

1Das vorliegende Organisationsreglement wird nach Annahme durch die Synode vom Kirchenrat auf den 01. Januar 2005 in Kraft gesetzt.

2Durch Beschlussfassung der Synode vom 04. Juni 2008 geänderte oder eingefügte Bestimmungen treten am 01. Januar 2009 in Kraft.

3Durch Beschlussfassung der Synode vom 03. Juni 2015 geänderte Bestimmungen treten am 01. Januar 2016 in Kraft.

4Durch Beschlussfassung der Synode vom 01. Juni 2016 eingefügte Bestimmungen treten am 01. Juli 2016 in Kraft.

5Durch Beschlussfassung der Synode vom 07. Juni 2017 geänderte Bestimmungen treten am 01. Januar 2018 in Kraft.

6Durch Beschlussfassung der Synode vom 23. September 2020 geänderte Bestimmungen treten am 01. Januar 2021 in Kraft.

1SRLA 111.100.  

2SRLA 151.100.  

3SRLA 235.200.  

4Abs. 3 geändert durch Beschluss der Synode vom 07. Juni 2017.  

5Abs. 1 geändert durch Beschluss der Synode vom 24. November 2004 und vom 07. Juni 2017.  

6Neugefasst durch Beschluss der Synode vom 24. November 2004. Abs. 4 geändert durch Beschluss der Synode vom 04. Juni 2008. Abs. 5 geändert durch Beschluss der Synode vom 24. November 2004 (in § 4 bisher) und eingefügt in § 3 durch Beschluss der Synode vom 03. Juni 2015. Abs. 6 eingefügt durch Beschluss der Synode vom 03. Juni 2015. Abs. 7 und 8 eingefügt durch Beschluss der Synode vom 04. Juni 2008. Abs. 1 eingefügt und Abs. 3 geändert durch Beschluss der Synode vom 07. Juni 2017.  

7SAR 150.700.  

8§ 4 aufgehoben durch Beschluss der Synode vom 23. September 2020.  

9§ 5 aufgehoben durch Beschluss der Synode vom 23. September 2020.  

10Abs. 1 und 3 geändert durch Beschluss der Synode vom 24. November 2004. Abs. 1-2 geändert und Abs. 2 und 3 getauscht durch Beschluss der Synode vom 07. Juni 2017.  

11SRLA 151.100.  

12SRLA 235.200.  

13Neugefasst durch Beschluss der Synode vom 24. November 2004. Abs. 1-5 geändert durch Beschluss der Synode vom 07. Juni 2017.  

14Neugefasst durch Beschluss der Synode vom 24. November 2004. Abs. 1-2 geändert durch Beschluss der Synode vom 07. Juni 2017.  

15SRLA 235.200.  

16Geändert durch Beschluss der Synode vom 24. November 2004.  

17SRLA 151.100.  

18§§ 10 und 11 geändert durch Beschluss der Synode vom 24. November 2004.  

Reglement über die Organisation des Kirchenrats und der Landeskirchlichen Dienste (OrR)

Vom 24. November 2004 (Stand 01. Januar 2021)

© Reformierte Landeskirche Aargau, 2021

X1.4.1/C2.1/F2.0

Inhaltsverzeichnis

Reglement über die Organisation des Kirchenrats und der Landeskirchlichen Dienste (OrR)

I.GrundsatzII.OrganisationIII.Kompetenzdelegation und EinspracheIV.Schlussbestimmungen