Show/Hide Toolbars

WikiRef

Fast alle Kirchgemeinden im Kanton Aargau haben eigene kirchliche Gebäude, zu denen auch ein Geläute (Kirchenglocken) gehört. Das Glockengeläut wird von vielen Mitgliedern – aber auch von Personen ausserhalb der Kirche – mit religiöser und örtlicher Heimat verbunden. Deshalb ist es wichtig, dass das Geläut einer gewissen Regelmässigkeit folgt.

Für die Ordnung des Kirchengeläutes ist die Kirchenpflege zuständig. Sie legt mit Vorteil eine Läutordnung fest. In ihr wird für jeden Anlass (z.B. Gottesdienst, Abdankung, Neujahr) bestimmt, zu welcher Uhrzeit und für welche Dauer welche Glocken läuten.

Beim Glockenläuten sind die unten aufgeführten Vorschriften der Kirchenordnung zu beachten, die zum Beispiel das Einläuten des Sonntags am Samstag vorschreiben.

icon_rechtliches

 

Rechtliche Grundlagen

 

 

 

§ 18 Abs. 3 und 4 und § 63 Kirchenordnung

icon_hilfsmittel

 

Hilfsmittel

 

 

 

Läutordnung der Kirchgemeinde Birmenstorf-Gebenstorf-Turgi (Muster; Excel)

 

Die Landeskirche versteht sich als lernende Organisation. Sie ist auf Rückmeldungen aus den Kirchgemeinden angewiesen. Bitte melden Sie uns fehlerhafte oder veraltete Einträge oder Wünsche für Ergänzungen und Erweiterungen an gemeindeberatung@ref-aargau.ch.