Show/Hide Toolbars

WikiRef

Pfad: Personal > Lohn

Neues Lohnsystem ab 01.01.2023

Scrollen zurück nach oben weiter Mehr

Am 1. Juni 2022 hat die Synode das neue Lohnsystem angenommen. Es tritt am 01.01.2023 in Kraft. Dies hat zur Folge, dass alle Löhne angepasst werden müssen. Die beiden Dienstreglemente DLD und DLM legen Mindest- resp. Richtlöhne für die Funktionen im kirchlichen Dienst fest und beschreiben die für die Festlegung des Lohns massgeblichen Funktionsprofile. Ausführende Bestimmungen des Kirchenrats regeln die Umrechnung der Tätigkeiten von Katechetinnen und Katecheten sowie Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern in Arbeitsstunden (VDLM). Die von der Synode beschlossenen Reglemente DLD und DLM und die vom Kirchenrat beschlossene Verordnung VDLM sind bis zur Aufschaltung in der Rechtssammlung der Landeskirche am 1. Januar 2023 als Vorschauversionen abrufbar.

Das neue Lohnsystem beruht auf folgenden Grundsätzen:

Die Einstufung erfolgt einheitlich nach Altersjahren.

Alle Funktionen kennen 25 Lohnstufen, wobei der Höchstlohn im 50. Altersjahr erreicht wird.

Es wird unterschieden zwischen Richtlöhnen und Mindestlöhnen. Mindestlöhne gelten für Funktionen, die eine kirchliche Ausbildung und Beauftragung voraussetzen und für die kein Stellenmarkt ausserhalb der Kirche besteht (ordinierte Dienste, Katechese, Kirchenmusik). Richtlöhne gelten für Funktionen, die keine kirchliche Ausbildung und Beauftragung voraussetzen und für die ein Stellenmarkt auch ausserhalb der Kirche besteht (Verwaltung, Sigristendienst). Damit erhalten die Kirchenpflegen mehr Spielraum bei der Bemessung des Lohns und können die lokale Marktsituation berücksichtigen.

Bei Fortführung des Arbeitsverhältnisses nach dem Erreichen der Altersgrenze gelten für alle Funktionen Richtlöhne, sodass die Kirchenpflegen auch bei Stellvertretungen mehr Spielraum haben.

Die Funktionsprofile Kirchenmusik, Verwaltung und Sigristendienst wurden im DLM ausdifferenziert und nach fachlichen Kriterien entwickelt. Dies erleichtert die Zuordnung der konkreten Stellen zu den für die Bemessung des Lohns relevanten Funktionsprofilen.

Für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird der Lohn per 1. Januar 2023 im neuen Lohnsystem neu berechnet. Der Lohn basiert neu auf einer Einstufung gemäss Alter der Mitarbeiterin oder des Mitarbeiters. Massgeblich ist das im jeweiligen Jahr erreichte Altersjahr, das mit dem Geburtstag beginnt. Der diesem Altersjahr entsprechende Lohn wird für das ganze Kalenderjahr ausgerichtet.

icon_hinweis

 

Wichtige Hinweise

 

 

 

Kreisschreiben Nr. 270 Umsetzung des neuen Lohnsystems für die Mitarbeitenden in den Kirchgemeinden per 1. Januar 2023

icon_hilfsmittel

 

Hilfsmittel

 

 

 

Tools zur Lohnberechnung:

Lohnrechner für alle Funktionen

Wegleitung zum Lohnrechner

Pensumrechner Katechetik

Pensumrechner Kirchenmusik

Bisheriger Lohnrechner Katechetik (Stand 01.01.2023 für Ermittlung Besitzstandswahrung)

Bisheriger Lohnrechner Kirchenmusik (Stand 01.01.2023 für Ermittlung Besitzstandswahrung)

Vorlagen für neue Anstellungs- und Lohnverfügungen:

Vorlage Anstellungsverfügung Nichtordinierte

Vorlage Anstellungsverfügung gewählte Ordinierte

Vorlage Anstellungsverfügung angestellte Ordinierte (Stellvertretungen, noch nicht ordinierte Sozialdiakoninnen und Sozialdiakone)

Vorlage Lohnverfügung

Vorlagen für die Zustellung bzw. Überreichung der Entwürfe:

Vorlage Zustellung neue Anstellungsverfügung und Lohnverfügung

Vorlage erneute Zustellung (mit Hinweis auf Änderungskündigung)

Vorlage Änderungskündigung

 

icon_frage

 

Häufige Fragen

 

 

 

 

 

icon_rechtliches

 

Rechtliche Grundlagen

 

 

 

Neues Lohnsystem für die Mitarbeitenden in den Kirchgemeinden (Vorlage der Synode)

DLD und DLM sowie Verordnung zum DLM in den Vorschauversionen zum 1. Januar 2023.